Twitter.
Quick Dialog.

Schreiben Sie uns ganz einfach eine Mail an info@printmanufaktur.de

Dialog.

printmanufaktur.
druckbare werthaltige lösungen.
Taschenmacherstrasse 12
23556 Lübeck
Deutschland
Hotline: 0800 3335548
E-Mail: info@printmanufaktur.de
----------
print on demand.
book on demand.
fulfillment.

Die neue Generation von Verlegern: Verlage grübeln.

Der aktuelle #4ctalk des 4cmagazin hat es einmal mehr ans Tageslicht gebracht: Innovationen bei Publikationen sind dieser Tage rar gesäht. Das Verständnis scheint bei Verlagen und Druckpartnern im Zusammenspiel mit der Generation Blogger zu fehlen.[Tweet „Wenn Blogger zum Drucker kommen,will der wissen:Wieviel Exemplare nehmt ihr ab! Haha! Wirklich so. #4ctalk via @ValueCommAG“]

– so unser geschätzter Kollege Andreas Weber (Value Communication AG).

Traditionelle Verlage haben es zunächst schlichtweg verschlafen ihre Magazine für die Generation webtauglich und wertig aufzurüsten. Einmal erkannt, wohlgemerkt kurz bevor es für viele zu spät war, wurden alle Ressourcen in die neue Technologie – das neue Medium Internet gesteckt. Wieder mit fatalen Folgen. Hierbei wurde das kaufkräftige Klientel der Abokunden der gedruckten Ausgabe sträflich vernachlässigt. Der Wert einer gedruckten Ausgabe wurde nicht mehr vermittelt. Im Ergebnis: auch hier brach vieles zusammen und ebnete den Weg für die aktuell vorherrschende Zurückhaltung der Traditionsverlage wenn es um neue Publikationen geht.

Wir kennen diese Situation in vielfältigen Versionen von unseren Kunden und Interessenten. „Verlage haben kein offenes Ohr mehr für Ideen, neue Ansätze, ganz zu Schweigen von Nieschenprodukten.“ – Christian Kopocz (printmanufaktur) [Tweet „Verlage haben kein offenes Ohr mehr für Ideen, neue Ansätze, ganz zu Schweigen von Nieschenprodukten.“]

Da gibt es den Blogger, der seine Beiträge in wertiger Form an seine Leser vermitteln möchte. Lassen sich hier sogar neue Kundengruppen erschließen? Kommt er damit dem Trend nach, daß sich deutschlandweit die meisten mittlerweile mehr Zeit zum Lesen der Zeitung oder des Lieblingsmagazins wünschen? Da gibt es den Experten, der sein Fachwissen an eine gezielte Berufsgruppe vermitteln möchte, da gibt es den kleinen Verlag, welcher eine Fachpublikation für eine kleine, aber nicht minder interessante Zielgruppe veröffentlicht.

Innovation ist möglich, sofern die Neugierde bei den Verlagen zurückkommt, Druckpartner dazulernen und vor allem wenn einzelne „Macher“ sich nicht entmutigen lassen und den Dialog mit den richtigen Partnern suchen, um daraus ein wertiges gedrucktes Produkt zu erschaffen: im Zeitalter der digitalen Medien, erfolgreich und gewinnbringend.

Teilen via: